Historie

Geschichte des Instituts für Automatisierungstechnik

1952

Lehrauftrag für Dr. Oppelt „Regelprobleme der Elektrotechnik“ ab SS1952

1954

Erster Lehrstuhl in der Bundesrepublik Deutschland für „Steuerungs- und Regelungstechnik„ wird beschlossen

1957

Berufung von Prof. Dr.-Ing. Winfried Oppelt (08.06.1957), Gründung des Lehrstuhls für Regelungstechnik, Fakultät Elektrotechnik, Unterbringung im Institut für Elektrische Maschinen und in einer Baracke beim TH-Hauptgebäude, Erste Assistenten: K. Barth, R. Bräu, M. Thoma

Forschungsgebiete:

  • Theoretische Grundlagen der Regelungstechnik
  • Fahrzeug- und Flugregelung
  • Mensch als Regler

1959

Gründung der Studienrichtung „Regelungstechnik und technische Elektronik“, Umzug in das Gebäude Landgraf-Georg Straße 4

1973

Einrichtung zweier unabhängiger Fachgebiete, „Regeltechnik“ (Oppelt) und „Regelsystemtheorie„ (Tolle)
Berufung von Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Ing. Henning Tolle (01.07.1973)

Forschungsgebiete:

  • Künstliche Intelligenz
  • Autonome Systeme
  • Darmstädter Roboterhand

1977

Emeritierung von Prof. Dr.-Ing. Dr. E.h. W. Oppelt
Berufung von Prof. Dr.-Ing. Rolf Isermann, (29.09.1977), Fachgebiet „Regelsystemtechnik“

1982

25-Jahresfeier des IRT (18.06.1982), in Verbindung mit der Verleihung des Aachener und Münchner Preises der Dr. Carl Arthur-Pastor Stiftung an Herrn Prof. Dr.-Ing. Dr. E.h. W. Oppelt (100 Teilnehmer)

1988

Gründung des DFG-Sonderforschungsbereiches „IMES“, Erweiterung des Instituts durch Mieträume in der Bleichstraße 10 -12

1998

Emeritierung von Prof. Dr. rer. nat Dipl.-Ing. H. Tolle
Berufung von Prof. Dr.-Ing. Jürgen Adamy (01.10.1998)

1998

Umbenennung des Instituts für Regelungstechnik in „Institut für Automatisierungstechnik“ (02.07.1998) mit den Fachgebieten „Regelungstechnik und Prozessautomatisierung“ (rtp )und „Regelungtheorie und Robotik“ (rtr)

1999

40-Jahresfeier des IAT (16.10.1999)

2000

Bezug von Erweiterungsräumen in der Petersenstraße 20 (680 m²), Umgestaltung der Studienrichtung „Automatisierungstechnik“, Gründung der neuen Studienrichtung „Mechatronik“

2005

Berufung von Prof. Dr.-Ing. U. Konigorski (01.12.2004)
Einrichtung des Fachgebiets „Regelungstechnik und Mechatronik“ (rtm) (01.08.2005)

2006

Emeritierung Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Rolf Isermann (Forschungsgruppe Regelungstechnik und Prozessautomatisierung, rtp)